Ein Ehepartner übernimmt die gemeinsame Immobilie

Immobilienratgeber Scheidung

Nach der Scheidung scheidet meist eine gemeinsame Nutzung der früheren Ehewohnung aus. Stattdessen möchte ein Ehepartner die Immobilie alleine oder mit den Kindern als Familienwohnsitz nutzen. In diesem Fall ist es sinnvoll, wenn dieser Ehepartner Alleineigentümer wird und den Anteil des anderen übernimmt. Demnach kann der ausziehende Ex-Partner seinen Miteigentumsanteil an den bleibenden Partner verkaufen und ihm das Eigentum übertragen. Die Übertragung in das Alleineigentum eines Partners setzt allerdings voraus, dass dieser die nötige Summe aufbringen kann, um den anderen auszuzahlen. Ist die Immobilie mit Schulden belastet, müssen sich die Ex-Partner darüber einigen, wer für die Rückzahlung des Kredits aufkommt. 

 

Die Ablösesumme für die Immobilie bemisst sich nach dem Verkehrswert des Objekts. Dies stellt den Partner, der die Ehewohnung als Alleineigentümer übernehmen möchte, oftmals vor große finanzielle Belastungen. Ein laufender Immobilienkredit erschwert die Situation zusätzlich, weil regelmäßige Ratenzahlungen anfallen. Hier ist es sinnvoll, die Eigentumsübertragung noch während der Trennungsphase oder im Scheidungsverfahren durchzuführen, um die Grunderwerbssteuer zu umgehen. Das Ehepaar kann den Verkauf des Miteigentumsanteils in Kombination mit Fragen wie Unterhalt und Zugewinn in der Scheidungsfolgenvereinbarung regeln. Falls einer der Ehepartner aus einem noch laufenden Immobilienkredit als Kreditnehmer ausscheiden möchte, erleichtert eine derartige Regelung die Gesprächsbasis mit der Bank. Letztere muss der Entlassung des Ehepartners aus dem Kreditvertrag zustimmen. 

 

Wenn die Eigentumsübertragung erst nach der rechtskräftigen Ehescheidung erfolgt, muss der Ehepartner, der den Miteigentumsanteil übernimmt, Grunderwerbssteuer entrichten, die vielerorts circa fünf Prozent des Marktwerts ausmacht. 

 

Gemeinsames Eigentum als Übergangslösung? 

 

Falls nach der Trennung beide Ehepartner das Eigentum an der Immobilie behalten möchten, müssen sie wichtige Fragen zu Finanzierung und Verwaltung des Objekts klären. Sie sollten darüber sprechen, wie lange sie die gemeinsame Eigentümerschaft aufrechterhalten möchten. Ist die Miteigentümerschaft eine dauerhafte Lösung oder soll sie lediglich den Zeitraum bis zum Immobilienverkauf oder der Übertragung ins Alleineigentum eines Ehepartners überbrücken? Mit diesen Fragen müssen sich Paare, die in Scheidung leben, auseinandersetzen. 

 

Für eine Entscheidung über die Zukunft einer einstigen Ehewohnung braucht es eine sachliche Grundlage. Deshalb ist es sinnvoll, wenn scheidungswillige Paare gemeinsam einen unabhängigen Experten wie einen Immobilienmakler konsultieren, der den Verkehrswert der Immobilie bestimmt. Eine einvernehmliche Vorgangsweise kann späteren Streitigkeiten über den Wert des Objekts vorbeugen. Hier gibt es verschiedene Szenarien, um die Eigentumsübertragung zu lösen. So kann ein Ehepartner als Ausgleich für die Übertragung des Alleineigentums eine Entschädigungszahlung an den anderen Ehepartner leisten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Verbindlichkeiten aus dem Immobilienkredit zu übernehmen oder keine Unterhaltszahlungen zu fordern, um im Gegenzug das Alleineigentum zu erhalten.


Unser Immobilienratgeber Scheidung im Überblick

Option 1: Ein Ehepartner übernimmt die Immobilie (Eigentumsübertragung)

Option 2: Die Kinder erhalten die Immobilie (Schenkung)

Option 3: Die Immobilie teilen (Realteilung oder ideelle Teilung)

Option 4: Teilungsversteigerung als letzter Ausweg 

Option 5: Immobilie vermieten 

Option 6: Immobilie verkaufen 

 

1. Güterstand: Zugewinngemeinschaft oder Ehevertrag

2. Was geschieht mit dem Immobilienkredit nach der Scheidung? 

3. Immobilie in der Trennungsphase

Immobilienratgeber Scheidung

Investieren Sie ca. 3 Minuten Ihrer Zeit und die wichtigste Frage in Bezug auf Ihre Immobilie ist geklärt.

100% kostenlos:

Immobilienratgeber Scheidung

Unsere Dienstleistungen

Kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie, Beschaffung aller Objektunterlagen,

Energieausweis, Grundrissoptimierung,

Erstellung eines professionellen und exklusiven Exposés uvm.